Seid nicht besorgt... Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch... Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen: sie mühen sich nicht, auch spinnen ;-) sie nicht... So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag! Denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat an seinem (Übel ;-) "Herausforderungen" genug.
Matthäus 6, 25-34 (Elberfelder mit "eigener" Übersetzung)

Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be terrified; do not be discouraged, for the LORD your God will be with you wherever you go.
Joshua 1, 9
And the boy Samuel continued to grow up in stature and in favor with the LORD and with men.
1. Samuel 2, 26 (New International Version)

Samstag, 14. Oktober 2017

Bottwartal Marathon


Joshua ist wieder mit vielen Mitschülern beim Theo-Lorch-Werkstätten-Lauf mitgelaufen.
1,2 km
Es sind wieder viele Lehrer mitgelaufen,
und Joshua durfte mit seiner Lehrerin laufen :-)
Ich war ganz froh, dass ich nicht mit ihm laufen musste,
denn ich bin ihm schon auf dem Hinweg nur hinterher gerannt ;-)
Für nächstes Jahr sollte ich ein wenig trainieren vorher ;-)
Joshua ist ein Sprinter...
läuft ein gutes Tempo und bleibt dann plötzlich stehen
und macht ein Päuschen oder wartet auf jemanden... 






08:23,3
...nicht schlecht...
wenn er beim nächsten mal die Pausen weg läßt kann es noch schneller werden
:-) 



Freitag, 13. Oktober 2017

Das neue Fahrrad

...nachdem wir beim Spaziergang letzte Woche festgestellt haben,
dass sein kleines 18 Zoll Fahrrad auch schon ganz schön klein ist...


...hat er gestern ein neues rotes 20 Zoll Rad bekommen :-)
Es ist gar nicht so leicht ein Jungenrad mit Rücktrittbremse
und tiefem Einstieg zu finden...
...Dass ich mir noch gestern Gedanken gemacht habe,
ob das Rad doch schon einen kleinen Kratzer hatte,
hat sich nun heute nach den ersten drei kleinen Stürzen erledigt...
Das feuchtes Laub rutschig ist, ist schon schwer verbal zu verstehen...


...der Sitz noch relativ niedrig, damit er sicher stehen kann...
Ich war noch einmal zu Fuß,
und manchmal klappt es wirklich wenn ich 'Stopp, Umdrehen' rufe...




... Das nächste mal werde ich wohl auch mein Fahrrad mitnehmen und zu einem graden Feld- oder Fahrradweg fahren... steile Berge und in Strassennähe traue ich mich noch nicht ;-)
...aber dafür haben wir ja das Tandem für lange Fahrradtouren... :-)

Dienstag, 10. Oktober 2017

Mein lieber Michael,

mein Großer,
du warst doch eben erst mein kleiner Junge,
ich bin doch grade erst 30 geworden...
Ich liebe dich,
30 Jahre schon,
seit dem du im Eiltempo in meine Arme geflutscht bist...


 Alles Liebe
und Gottes überreichen Segen!
Habe einen schönen Tag und laß dich feiern!
Mama, Joshua, Nadja und Senai  

Sonntag, 8. Oktober 2017

Glück kennt keine Behinderung

...heute habe ich entdeckt das die Fotos, die Jenny Klestil beim Down Sportlerfestival
von meinen fotogenen Kindern geschossen hat schon seit fast einem Monat online sind :-)
Ein paar Tage nicht geschaut, ist mir das glatt entgangen ;-)
Das Projekt Glück kennt keine Behinderung,
bei dem Jenny Menschen mit Down-Syndrom (oder anderen Behinderungen)
mit ihrer Kamera einfängt und
mit ihren schönen Fotos in Ausstellungen aufmerksam macht,
ist super schön und sehenswert,
in der Ausstellung in der Nähe
oder die vielen fröhlichen Gesichter auf der FB Seite
Jenny Klestil photography - Glück kennt keine Behinderung

...meine Lieblingsfotos :-) ...mehr davon auf FB ;-)

Samstag, 30. September 2017

Alles für die geliebten Pommes :-)

Wir hatten wieder eine tolle Zeit bei dem 46plus Familiennachmittagtag auf dem Bauernhof



Das Äpfelaufsammeln mit anschließendem Saftpressen
fiel leider wegen fehlenden Äpfeln dieses Jahr aus...
und die Kartoffelernte war wegen des Kartoffelkäfers auch nicht so üppig wie im letzten Jahr...
aber Joshua hat alles gegeben um ein paar Schätze für seine geliebten Pommes zu bekommen :-)
Dass er sie dabei auch aufhob und den Dreck von den Kartoffeln entfernte,
der dann an seinen Händen hing,
das ist in seiner Entwicklung echt ein großer Schritt.

lecker!!! :-)

So lange durfte gar nichts an seinen Händen sein,
dass sich da einiges getan hat ist mir neulich schon aufgefallen beim Reiten,
wie toll er jetzt auch schon Prenna das Leckerli auf der Hand hinhält :-)
 
Joshua und Prenna am 20.09.

Samstag, 23. September 2017

Glücklichen Geburtstag!

Mein lieber Ami,
wir wünschen dir 
alles Liebe und Gute 
zu deinem
9.
Geburtstag!
Habe einen superdupertollen Tag :-)


Dieses mal wird es nicht so lange dauern bis wir dich wiedersehen :-)
Wir freuen uns schon :-)
Sei ganz doll gedrückt, wir lieben dich!
Oma, Joshua und Nadja

 
Jetzt seid ihr beide 9 :-)

Mittwoch, 20. September 2017

Marsch für das Leben

Unser Wochenende in Berlin für den Marsch für das Leben
war zwar recht anstrengend (Joshua sicherheitshalber im Wagen ;-)
aber in jeder Hinsicht lohnenswert :-)
Natürlich für die Sache selbst...
aber auch für die vielen, vielen wertvollen Begegnungen :-)
Übernachtet haben wir wieder ausserhalb Berlins,
so nett und so gastfreundlich :-)
wir freuen uns schon seit 3 Jahren immer wieder auf ein Wiedersehen :-)
dann hatten wir im ICE sehr nette und interessante Mitfahrer ;-)
und während des Marsches unglaubliche 'zufällige' Begenungen :-)

... schon Morgens auf dem Hinweg hatte Joshua seinen Spass...





... mit den Luftballons war er bis zum Abend beschäftigt
und hat sich so ganz gemütlich schieben lassen ;-)
...das erste mal ging der Marsch durchs Brandenburger Tor...


Ich habe wieder ein paar Tage auf die Breichterstattung gewartet,
und musste mich über die meiste (der sehr wenigen) schon ziemlich wundern...
...naja eigentlich wundert mich nichts mehr nach den letzten Jahren...
KingBear hat in seinem blog  hier und hier wieder recht treffend geschrieben...
auch Gunnar Schupelius trifft es in seiner Kolumne im Vorfeld wieder recht gut...
Die Tagespost fand ich auch lesenswert...

spricht mir aus der Seele,
denn richtig fassungslos war ich als einem 18 jährigen mit Down-Syndrom
entgegengebrüllt wurde...
Respekt und Toleranz für andere?!

...aber besser noch ist es, sich selbst ein Urteil zu bilden,
und auch den 'Gegendemonstranten' täte es gut vielleicht einfach mal zuzuhören,
was eigentlich das Anliegen des Marsches für das Leben ist... 





Donnerstag, 14. September 2017

Ja zu jedem Kind


Vielleicht möchte ja noch jemand 
kurzentschlossen teilnehmen am
und denen eine Stimme geben,
die selbst noch keine haben...
oder das so wichtige Anliegen,
dass gerne totgeschwiegen
und ignoriert wird,
unterstützen,
in Gedanken,
im Gebet,
im weitersagen,
darauf aufmerksam machen
und im ernst nehmen.  

...immer viel los...

...eigentlich wollte ich noch so viel posten, aber ich komme nicht hinterher...
Wir hatten noch eine schöne letzte Ferienwoche, Joshua hat an einigen Aktionen des städtischen Ferienprogramms teilnehmen können (und ich auch ;-). Wir waren bei der Polizei zum Detektiv-Spiel und haben Verbrecher gejagt (ganz toll vorbereitet und durchgeführt :-), sind zum Hundeplatz gewandert und haben gesehen was die Hunde so in der Schule lernen ;-) und Joshua war beim Turntanzen.
Während dessen wurde unser Dani eingeschult, und ich war sehr traurig darüber dass wir es nun doch um eine Woche verpasst haben. So gern hätte ich ihn an seinem ersten Tag begleitet, wie seinen großen Bruder auch... dafür kamen die Bilder in echtzeit :-) Ich bin so dankbar für den technischen Fortschritt ;-)
Nun hat diese Woche auch bei Joshua die Schule wieder begonnen... in einer ganz neuen Klasse... die altersgemischte, in der er 3 Jahre war wurde nun getrennt und er musste sich von seiner geliebten Lehrerin trennen, ein ganz neuen Start, neue Lehrer, neue Kinder.. usw. Zum Glück kannte er aber schon alle, da die Klassen der Grundstufe eng zusammenarbeiten :-) Er fühlt sich sehr wohl, geht morgens gerne los und kommt wohl schon sehr gut klar. Ich glaube in der neuen Klasse sind mehr Kinder sprechend und hoffe dass es auch Joshua in der Lautsprache weiterhilft... Er hat in den 3 Jahren Schule und einem Jahr mit Talker auch sprachlich große Fortschritte gemacht. Ein paar englishe Worte  sind auch hängengeblieben, im täglichen Gebrauch sind pleeeaaase und no. Jetzt freut er sich das er auch eine Std. English auf dem Stundenplan hat :-)
Und morgen fahren wir schon nach Berlin zum Marsch für das Leben...   

Mittwoch, 30. August 2017

Kaum Zuhause

und schon wieder unterwegs nach Tübingen...
wir hatten einen Termin in der Kardiologie
(wegen Jetlag ganz bequem mit Buggy ;-)
Alles super, die geringe Aortenklappeninsuffizienz ist gering geblieben :-)
Joshua hat toll und interessiert mitgemacht :-)
Vermessen wurde er auch
und brachte es auf unglaubliche 1,31... m und 29,5 kg
wann ist mein Kleiner so gewachsen ;-)
(und so deutlich der Unterschied in 3 Jahren glutenfrei....)




 




 
...warten auf Pommes ;-) was sonst...
 
...schön dass ich mit meinen beiden Herzchen noch etwas Zeit in Tübingen verbringen konnte :-)

To Joey, with Love

...noch ein Mitbringsel...
...ganz bei uns in der Nähe gab es einen Cracker Barrel,
wie gern habe ich immer dort gegessen...
nicht dieses Jahr, denn ohne diese, ach so leckeren Biscuits,
die leider nicht glutenfrei sind, habe ich auch keine Lust...
aber auch der  Old Country Store ist einen Besuch wert :-)
Ich wußte das dort die Hymnen CD von Joey + Rory verkauft wird,
dann habe ich auch gleich  den Film mitgenommen, der die Geschichte der beiden erzählt,
 so liebevoll und so unsagbar traurig, außergewöhnlich und doch einfach aus dem Leben...
ich kannte sie ja schon von dem blog This Life I Live,
in dem Rory schreibt über sein Leben und über die kleine Indy.

Glutenfrei Schlaraffenland

...eigentlich bekommt man fast überall glutenfreie Produkte
...und so leckere ;-)
Aldi hat eine ganze Serie liveGfree :-)
Was so alles in zwei Koffer und Handgepäck passt :-)
 
...da hat sich das warten gelohnt, denn einer kam erst zwei Tage später nachgereist,
der ist unterwegs verloren gegangen... ;-)
...und dann wühle ich mich noch durch jede Menge Bilder... 

Montag, 21. August 2017

Eclipse

Am 21. August konnten wir eine Sonnenfinsternis miterleben,
leider keine totale, aber immerhin 85 %...
Das war schon ein besonderes Ereignis...
Am 11. Aug. 1999 gab es zwar in Deutschland eine totale,
aber es war an meinem Standort damals bewölkt,
so wie an den meisten anderen Orten auch.... 
Die am 20. März 2015 hat Joshua wohl gar nicht gesehen,
weil er da in der Schule war und auch ohne Brille...
Am 3. Sept. 2081 werde ich wohl auch keine totale mehr erleben ;-)

Wir sind in einen abgelegenen Park gefahren... und waren dort tatsächlich ganz allein :-)
Von den vielen Fotos die ich gemacht habe sind nur wenige etwas geworden,
mit meiner guten Kamera konnt ich das Ereignis schon gar nicht einfangen
und nur auf den Handyfotos durch die Brille kann man die Sonne erkennen ;-)
 
Joshua hat das Ganze auch sehr interessiert beobachtet,
und zwischendurch gab es genug zum spielen :-)













 ...nur der Typ der unbeirrt seinen Rasen gemäht hat
und uns immer wieder etwas bös angeschaut hat, war nervig ;-)...
wahrscheinlich war er sauer weil er arbeiten musste und auch keine Brille hatte ;-)